Tauchschule AQUAWORLD
Tauchschule AQUAWORLD

Tauchschule, Füllstation, Shop, Verleih, Service
und Reisen

mit
Staatlich anerkanntem Tauchlehrer TL*** VIT / CMAS

Wir machen die technische Überprüfung (TÜV) für folgende Tauchgeräte:

Atemreglerrevision | Jacket-Wartung (Ventile, Inflator und Westenautomaten) | Neopren-Reparaturarbeiten (Kleben von Manschetten, Reißverschlußwechsel und weitere Änderungsarbeiten) | Batteriewechsel am Computer | Reparaturen von UW-Lampen | Kompressor-Wartung für "Aerotecnica COLTRI" (Reparaturarbeiten, Ersatzteile und Zubehör)

Denkt bitte daran,
eine Pressluftflasche muss alle 2½ Jahre zum TÜV. Bringt sie einfach zu uns und um alles Weitere kümmern wir uns.

Eine Revision umfasst bei uns laut Vorschrift folgende Leistungen:
Sichtprüfung und Protokollierung | Komplette Demontage der 1. und 2. Stufe sowie Oktopus (wenn vorhanden) | Reinigung im Ultraschallbad mit anschließender Trocknung | Austausch der vom Herrsteller benannten Teile (Austausch nur durch Originalteile) | Montage der 1. und 2. Stufe sowie Oktopus (wenn vorhanden) | Messen der Druckabweichung beim Finimeter | Neueinstellung des Mitteldrucks und des Ein- und Ausatemwiderstands laut Hersteller | Messung, Prüfung und Protokollierung durch Prüfbank
Im Schwebeflug durch maritime Wunderwelten gleiten und dabei Side by Side mit dem Zackenbarsch die Korallen bestaunen. Tauchen ist längst kein Extremsport mehr, sondern ein Sport für Jung und Alt den auch Menschen mit körperlichen Behinderungen ausüben können.
Mit modernen Tauchausrüstungen und der
einfach zu lernen. Der Tauchlehrer vermittelt Ihnen während eines Kurses alle Kenntnisse und Fähigkeiten, damit Sie sich schon nach kurzer Zeit sicher zu den Fischen gesellen können. Nach erfolgreicher Teilnahme an einem CMAS – Kurs qualifiziert sich der Schüler mit einer Beurkundung (Brevet), zum tauchen ohne Tauchlehrer und dies Weltweit!
Das macht den Tauchsport aus: hohes Naturerlebnis, technisch reizvoll, Bewegung in einem fremden Element und Astronautenfeeling.

Lernerfolg:
Die Theorie wird heute systematisch und sehr anschaulich vermittelt, jeder kennt danach die Grundregeln und kann mit dem Tauchgerät umgehen. Bereits am ersten Schulungstag im Pool lernt man das Benutzen von Schnorchel, Maske, Flossen und komplettem Tauchgerät. Wenn alle Übungen im Pool absolviert sind, dann geht’s endlich ins freie Gewässer. Um dort die 6 Freiwassertauchgänge mit Prüfungsteilen zu absolvieren.
Gehen Sie bitte vor dem Kurs unbedingt zur Tauchtauglichkeitsuntersuchung zu einem Taucherarzt oder Sportmediziner. Alle seriösen Schulen verlangen ein solches Gesundheitszeugnis.
Na schon Lust bekommen, dann kommt einfach mal vorbei und absolviert für 12 € einen Schnupperkurs im Hallenbad oder Freibad

01523-3504052 oder wolfgang@aquaworld-wassersport.de

"Kinder sind keine kleinen Erwachsenen"

Die VIT-Zertifizierung für kindgerechte Tauchschule
Der VIT setzt sich seit jeher für die Dinge ein, die das Tauchen sicherer und schöner machen. Als Verband macht er Verantwortung sichtbar, überwacht und zertifiziert, und stellt so immer wieder sicher, dass die hohen Standards, die er an seine Mitglieder stellt, auch eingehalten werden. Schließlich sind Kompetenz, Sicherheit und Pflichtgefühl Attribute, die jede wirklich gute Tauchschule sich nicht nur auf die Website, sondern auch ins Gewissen schreiben möchte. Und wir sind uns sicher, dass jede Tauchschule und jede Tauchbasis in unserem Verband gerade deswegen bei uns Mitglied ist: Aus Überzeugung von der Wichtigkeit jener Standards, und nicht nur, um damit werben zu können.

Doch die Arbeit an diesem Projekt ist ein nie endender Prozess: Da sich Tauchgefühl, Technik und Trends stets verändern, müssen wir ständig am Ball bleiben und sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Ideen, unseren Lieblingssport besser zu machen. Im aktuellen Fall ist es nicht einmal ein gänzlich neues Phänomen, dass uns Sorge bereitet und uns zum Handeln zwingt: Das Tauchen mit Kindern haben wir schon in den vergangenen zwei Jahren immer wieder thematisiert, und zuletzt mit dem weltweit ersten Elternbrevet auch erstmals zertifizierbar gemacht.

Wir wissen jedoch auch, dass dies noch lange nicht genug ist: Tragisch vor Augen geführt haben uns das vergangenes Jahr wieder die (teilweise tödlichen!) Tauchunfälle, die Kinder und Jugendliche erlitten haben. Obwohl unsere Tauchschulen gottlob in keinster Weise in derartige Zwischenfälle verwickelt waren, so zeigen sie uns doch, wie ernst die Lage ist, und wie dringend wir handeln sollten, um Sicherheit für tauchende Kinder zu garantieren.

Deswegen haben wir vom VIT schon den nächsten Schritt in diese Richtung ausgeführt: Wir haben Empfehlungen und Vorgaben zusammengestellt, die wir für essentiell halten, wenn eine Tauchschule Kinder ausbildet oder Tauchen lässt. Als Grundlage für eine einheitliche „Zertifizierung für kindgerechte Tauchschulen“ haben wir uns darauf verständigt, Einigkeit über allgemeinverbindliche Standards für die VIT-Tauchschulen zu schaffen. Unser Ziel ist es, durch die Beschreibung dieser Standards, und das anschließende Ausweisen von Tauchbasen und Tauchschulen durch eine Zertifizierung, Übersicht und Bewusstsein auf diesem Gebiet zu schaffen.

Es gibt viele Aspekte, die hier wichtig sind. Wie schon das Motto unseres Elternbrevets, „Kinder sind keine kleinen Erwachsenen“, klar zu machen versucht, ist das Tauchen für Kinder auf vielen Ebenen eine ganz andere Angelegenheit als für Erwachsene. Das fängt an bei den medizinischen Gegebenheiten: Die meisten Kinder haben zum Beispiel eine im Vergleich zum Volumen wesentlich größere Oberfläche als die größeren Erwachsenen. Das bedeutet, dass relativ mehr Wärme abgegeben wird, also der Körper schneller auskühlt. Auch deshalb ist genau darauf zu achten, welche Gewässer, welche Tiefen und welche Tauchzeit für den jeweiligen Schüler angemessen ist. Dies ist nur ein Beispiel für eine Besonderheit der kindlichen Anatomie und Physiologie – auch bei Dekompression, Stoffwechsel und Energieverwertung, sollte man gut über die Unterschiede informiert sein, wenn man vorhat, mit Kindern ins Wasser zu gehen.

Abgesehen von der allgemeinen Tauchmedizin spielen auch psychologische Aspekte eine wichtige Rolle. Um das nötige Wissen altersgerecht vermitteln zu können, muss man einschätzen können, wie Kinder denken, wie ihnen Gefahren bewusst gemacht werden können, und welche pädagogischen Lehrweisen angebracht und wirkungsvoll sind.

Außerdem ist die Tauchtechnik eine andere - sowohl bei der Ausrüstung, als auch beim Planen eines Tauchgangs und Durchführen von Übungen ist auf eine der kindlichen Belastbarkeit angepasste Tauchpraxis zu achten.

Der Verband Internationaler Tauchschulen steht seinen Lehrern und Tauchbasen bei all diesen Herausforderungen mit Rat und Tat zur Seite und wird umfangreiche Materialien zum Thema Tauchen mit Kindern herausgeben.

Diese Idee ist völlig neu: Der VIT ist hier wie beim Elternbrevet weltweit Vorreiter. Die Kontrolle, die mit der Zertifizierung einhergeht, stellt sicher, dass zumindest alle Voraussetzungen stimmen und die Tauchbasis sich unseren Standards verpflichtet. Dass eine solche Kontrolle dringend nötig ist, zeigen die zu Beginn erwähnten Negativ-Beispiele. Diese haben zwar in der Tauchgemeinschaft für Aufsehen gesorgt, aber leider noch zu wenig konstruktiven Veränderungen geführt. Im besten Fall schafft unsere konkrete Vorgehensweise auch über die Grenzen des Verbandes hinaus ein öffentliches Bewusstsein für die speziellen Bedürfnisse und Sicherheitsaspekte von tauchenden Kindern und Jugendlichen. Die Arbeit an diesem durchaus auch persönlichen Anliegen und die Fortschritte, die wir bereits gemacht haben, erfüllen uns mit Stolz: Schließlich sind viele von uns auch selbst Eltern.

Fragen Sie bei einer Tauchschule in Ihrer Nähe, ob eine Zertifizierung vorliegt!
Weiterbildung & Spezialisierung mit dem VIT

und der Tauchschule AQUAWORLD

Sie können sicher sein, dass Sie mit den VIT-Spezialkursen auf dem richtigen Weg sind. Praxisbezogene Übungen und theoretische Einheiten bereiten Sie darauf vor, weiter Abenteuer in Ihrem hoby zu erleben. Mit Sicherheit !
Tauchen mit Kindern "Kompetenz durch Wissen"
Sicher mit Kindern tauchen das VIT Elternbrevet!

In den letzten Jahren hat die Zahl der Druckkammerbehandlungen von Kindern nach dem Tauchen rapide zugenommen. Diese Vorfälle sind jedoch nur die Spitze eines Eisberges, sie sind absolut unnötig und vermeidbar. Gründe hierfür sind ein mangelndes Bewusstsein für die physiologisch medizinischen und psychologischen Unterschiede von Heranwachsenden zu Erwachsenen, sowie Informationsdefizite bei den praktischen Aspekten des Kindertauchens.

Der Verband Internationaler Tauchschulen e.V. (VIT) hat von Beginn an sicheres und eigenverantwortliches Tauchen unter dem Motto „Kompetenz durch Wissen“ in den Vordergrund seiner Ausbildung gestellt. Der VIT hat bei vielen tauchenden Eltern, aber auch bei erfahrenen Basisleitern und Tauchlehrern oftmals eine große Unsicherheit identifiziert, was sicheres, kindgerechtes Tauchen ist. Aus diesem Grund hat der VIT seine Ausbildungsstandards um die Besonderheiten des Kindertauchens erweitert und das Brevet „Sicher mit Kindern tauchen“ (Elternbrevet) entwickelt, denn „Kinder sind keine kleinen Erwachsenen“. Es richtet sich an alle verantwortungsbewussten Eltern, Tauchlehrer und Basisleiter.

Mit einem Kind zu tauchen stellt erhöhte Ansprüche an den erwachsenen Tauchpartner. „Kinder geben nie zu, wenn Sie Angst haben!“ und sie sind oft euphorisch und überschätzen sich und ihre Fähigkeiten.
Das neue Brevet beinhaltet vor allem die medizinischen Aspekte, angepasste Ausbildungsmethoden, die Anforderungen an eine kindgerechte Ausrüstung und nicht zuletzt rechtliche Gesichtspunkte.

Die Gemeinschaft der Sporttaucher wird immer größer und immer jünger, dabei sollen Freude und Sicherheit bei der Entdeckung der Unterwasserwelt zukünftig Hand in Hand gehen. „In diesem Sinne wünsche ich dem Sonderbrevet eine zügige Verbreitung in der Tauchszene für die generationenübergreifende Freude an unserem gemeinsam

erlebten Sport“, sagt dazu
Renate Hirse, die Präsidentin des VIT.

Das VIT-Spezialbrevet „Sicher mit Kindern tauchen“ ist ein absolutes Novum und wird in dieser Form das erste Mal in der Tauchausbildung angeboten. Der VIT ist hier also Vorreiter und noch etwas, alle Autoren sind VIT-Mitglieder!

Hier finden Sie uns

Tauchschule AQUAWORLD
Kutzerstr. 25
50189 Elsdorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 2274 705258+49 2274 705258

+49 152 335 040 52

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
AQUAWORLD Wassersport (eingetragene Marke Register nummer: 30563739)